ASV Ladenburg

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Der Vize lässt nichts anbrennen

E-Mail Drucken PDF

Linz gelingt die Revanche
Mit einem 18 - 13 zeigte sich der Vizemeister der Ringer Oberliga von seiner guten Seite. In der 57 kg Klasse ging der angeschlagene Malik Bicekuev an den Start um eine volle Mannschaft zu präsentieren, gab aber nach kurzer Kampfzeit auf. In der 130 kg Klasse hatte Andrei Frant mit dem um 24 kg schwereren Frank Gerhard Schwerstarbeit zu leisten, siegte aber mit 5 - 0 Punkten. Im ersten Kampfabschnitt lag Magomed Salavatov mit 0 - 7 zurück, machte dann aber im zweiten Kampfabschnitt Druck und 22 Kampfpunkte und siegte durch technische Überlegenheit. In der 98 kg Klasse kam diesmal Wolfgang Wiederhold zum Einsatz. Wulle unterlag mit 1 - 10 Punkten gegen Julian Scheuer. Thomas Karnauka konnte sich noch einmal schonen, da die KG Laudenbach/Sulzbach keinen Gegner aufbieten konnte. Schnell kam Ahmad Shahab zu einem Schultersieg gegen Tobias Schmitt. Mit 5 - 8 musste sich Tamilan Bicekuev in der 71 kg Klasse gegen Marcel Merz geschlagen geben. Paul Nimmerfroh war in die 80 kg Klasse aufgerückt und ließ Marc Heinzelbecker keine Chance. Dieser fand es nicht lustig sich mit 10 - 1 geschlagen zu geben. Dominik Elias musste sich mit TÜ gegen Cedric Robin Kriz geschlagen geben. Zur Revanche kam es in der 75 kg Freistilklasse. Fredrick Linz musste sich im Vorkampf unglücklich gegen den 3. der Deutschen Meisterschaften Arkadius Böhm geschlagen geben. Freddy zeigte sich angriffslustig und brachte den KG-Ringer immer wieder in Bedrängnis. Mit einem 3 - 1 Sieg gelang ihm die Revanche.

Vorschau
Am kommenden Wochenende tritt der ASV Ladenburg zum letzten Kampf der Saison bei der "Eiche" in Sandhofen an.