ASV Ladenburg

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

ASV-Gewichtheber sichern sich Tabellenplatz Fünf

E-Mail Drucken PDF

Für die Ladenburger Gewichtheber ging es am Samstag in der 2. Bundesliga nach Weinheim. Dort traf man in einem Dreierwettkampf auf den gastgebenden AC92 und den KSV Langen. Schon vor dem Wettkampf war für Trainer Werner Rapp klar: „Gegen Langen müssen wir im Stoßen aufpassen, dann sollten hier drei Punkte möglich sein. Der AC Weinheim wird wohl zu stark sein." Die ASV-Heber erzielten 463 Relativpunkte, während Weinheim auf 494 und Langen auf 401,6 Punkte kamen. Damit gewann man 3:0 gegen Langen, während Weinheim gegenüber dem ASV mit 3:0 die Überhand behielt.
Jedoch machten es die Langener den Römerstädtern im Stoßen schwer und die dritte Gruppe mit Nico Wonisch und Lukas Roß mussten alles in die Waagschale werfen, um dagegen zu halten. So ging der Stoßpunkt erst nach den letzten Versuchen an den ASV, denn die beiden Brüder Pokusa aus Langen hätten hier das Ruder noch umreißen können. Da sie diese jedoch ihre Lasten nicht bewältigten, hatte der ASV einen Vorsprung von 8,2 Punkten und gewann auch das Stoßen mit 284 zu 275,8.
Die beste Heberin vom ASV war abermals Kyra Loose mit 85 Relativpunkten. Für diese Leistung stellte sie mit 61 Kilogramm ihren Bestwert im Reißen ein und steigerte sich im Stoßen auf eine neue Bestleistung von 78 Kilogramm. Ebenfalls stark, Nico Wonisch mit 80 Relativpunkten und Susanne Reinhardt, die auf 78 Punkte kam. Komplettiert wurde die Mannschaft von Vera Ma (72 Punkte) und den Geschwistern Martha und Lukas Roß, welche auf 76 beziehungsweise 72 Relativpunkte kamen.
Mit dieser Leistung von abermals über 460 Punkten festigte der ASV Ladenburg seinen fünften Tabellenrang mit 15:18 Gewinnpunkten und hat damit vor dem letzten Wettkampf die Klasse in der 2. Bundesliga gehalten. Dieser findet am 7. April beim Tabellenvierten KSV Lörrach statt.

Für das Protokoll bitte auf das entsprechende Bild klicken.

alt  alt